projo UserGroup Protokoll vom 05.12.2019

zunächst ein Danke an alle Beteiligten heute: es war eine richtig gute und konstruktive UserGroup (das ist sie zwar immer, aber heute noch mehr).

Folgendes haben wir besprochen:

Projekt-Struktur
– In den Berechtigungen soll man einstellen können, dass Projektleiter nicht die Projektstruktur (inkl. Auftragssummen) ändern können.
– Auftragssummen ändern soll nur in der Ansicht „Struktur ändern“ möglich sein (diese könnte man auch in „Vertrag ändern“ umbenennen) und dort sollten auch die Verknüpfungen zu Angebotspositionen sichtbar sein – zwei Ansichten auf Projekt-Struktur:
1) Standard-Ansicht ohne die Spalten „Abweichung Budget“ und „eigene Kosten“
2) Experten-Ansicht mit diesen Spalten plus weiteren (z.B. die geplanten Zahlen plus Gewinn/Verlust). Die Einstellung für Experten-Ansicht kann grundsätzlich an mehreren Stellen verwendet werden.

Listen von Eingangsrechnungen, Ausgangsrechnungen,…
Diese Listen sollten ähnlich wie die Projektlisten aufgebaut sein (das ist ja auch schon länger geplant).
Für Eingangsrechnungen ist es erstmal dringender.

Liquiditätsplanung
– Tobias von Graft wünscht zusätzlich und unabhängig von der Liquiditätsplanung eine Matrix mit Netto-Zahlungen haben, inkl. Vergangenheit und Zukunft.
– Kontrollsumme soll mit Fragezeichen besser erklärt werden

Phasen nach Aufwand
zwei Zeilen nötig:
1) externe Sicht bezüglich fakturierbarer Kosten und Leistungsstand (Prozentsatz von Auftragssumme)
2) interne Sicht bezüglich interner Kosten und manuellen Leistungsstand (koppelbar an Stunden)


Rechnungsstand in Projektliste
– sollte sich wie folgt berechnen: Summe aller Zahlungen plus letzte offene Rechnung
– Rechnungsstand sollte unter dem Zahlungsplan stehen

Deckungsbeitrag
– Deckungsbeitrag (Umsatz minus Direktkosten) in Projektcontrolling und Projektliste nötig
– Gewinn/Verlust nach Zahlungen (also Zahlungen minus Kosten) in Projektliste nötig